Was ist besser: Seitenquests nach dem Töten des Kriegers oder Playthrough 2?

Meine Frage ist, sobald ich den Krieger schlug, sollte ich alle Seitenquests in Normal machen, bevor du TVHM startest oder soll ich gleich nach TVHM gehen, sobald es verfügbar ist?

Ich habe gerade das Spiel gekauft und habe mit einigen Freunden gespielt, die höher sind als ich, damit wir die Tiny Tina DLC zusammen genießen können. Als Ergebnis habe ich mich ziemlich schnell geebnet, ohne viel von der Hauptgeschichte Quest oder Seitenquests zu tun.

Jetzt bin ich ein Level-32-Kommando und habe die Hauptstoryline nicht normal beendet (gerade fertig "Wo Engel Angst haben, Pt 2 zu behandeln"). Ich bekomme fast kein XP von tötet auf Missionen. Ich habe noch Tonnen von Seitenquellen. Ich stelle mir vor, dass einige von ihnen gute Beute geben können, oder Spaß machen zu spielen. Es ist besser, auf Playthrough 2 zu gehen oder soll ich die Sidequests in Normal zuerst machen?

EDIT: geänderte Frage Titel und einige Formulierung für Klarheit

  • Haben schwarze Marktgegenstände Charaktere tragen?
  • Was bekommst du, wenn du Bonusziele vervollkommst (mit dem blauen Plus)?
  • Was bedeuten die zusätzlichen Worte neben Spielernamen und -niveau?
  • Wie funktioniert der Schrein des Gunbringers?
  • Haben die Effekte von Reliquien wie der Vault Hunter's Relic Stack in Co-op?
  • Was ist der Umgang mit dem neuen Raritätsniveau im Captain Scarlett DLC?
  • One Solution collect form web for “Was ist besser: Seitenquests nach dem Töten des Kriegers oder Playthrough 2?”

    Dank der Kommentare zu meiner Frage oben, denke ich, dass die Frage beantwortet wurde.

    Playthrough 1 Sidequests nicht an Ihr Niveau nach dem Schlagen des Kriegers anpassen. So ist es nicht sinnvoll, wieder auf Seitenquests in Normal zurückzukehren, da Feinde und Quests zu niedrig sind. (Nach @fbueckert)

    DLC-Quests sind so skalierbar, dass es sinnvoll ist, diese Quests im Playthrough 1 (Normal) -Modus zu machen, bevor sie zu Playthrough 2 (TVHM) gehen. (Wie pro @Reafexus)